Kuba / Deutschland / Politik

Kuba zwischen US-Embargo und neuen internationalen Beziehungen

München/Kochel : Wochenendseminar von Dr. Emilio Astuto

Seit ca. 50 Jahren leidet Kuba unter den politischen und wirtschaftlichen Sanktionen des US-Embargos. Auch nach dem Ende des Kalten Krieges verschärften die USA das bestehende Embargo weiter. Es kam zu Unterernährung für die breite Masse der Bevölkerung. Seitdem versucht die kubanische Regierung, sich an die Erfordernisse des Weltmarkts anzupassen und mit neuen Außenwirtschaftspartnern die Wirtschaftsentwicklung Kubas wieder in Gang zu setzen.

Themen: Kuba aus historisch-politischer Sicht: Woran orientiert sich und woraus legitimiert sich die Regierung der KP Kuba heute? - Menschenrechte, Gewerkschaftsrechte und Meinungsfreiheiten - Kuba aus wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Sicht - Kuba aus ökonomischer Sicht: Veränderungen der Soziallage durch Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland und zur EU?

Um Voranmeldung wird gebeten!

Termindaten
Datum: 14.10.2011 (Ganztägig) - 16.10.2011 (Ganztägig)
Stadt: Kochel am See (bei München)
Veranstaltungsart: Seminar
Veranstaltungsort: Schloss Aspenstein, Am Aspensteinbichl 9-11, 82431 Kochel am See bei München. E-Mail: info (at) vollmar-akademie.de
Veranstalter: Georg-von-Vollmar-Akademie
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr