Audio

Die Neuverhandlungen des Handelsabkommens EU - Mexiko

Freie Fahrt für europäische Unternehmen

Mexiko ist ein wichtiger Markt für europäische Unternehmen. In erster Linie allerdings als Durchgangsstation auf dem Weg in den noch viel attraktiveren US-amerikanischen Markt. Durch das … weiter ›

Venezuela - die Fronten zwischen den politischen Lagern verhärten sich

Über die Situation in Venezuela sprach Radio Lora München mit Philipp Zimmermann, Mitarbeiter bei dem Lateinamerika-Portal amerika21

In Venezuela überschlagen sich nach der Wahl einer verfassunggebenden Versammlung die Ereignisse. Während es am Sonntag zu einem bewaffneten Angriff abtrünniger Militärs kam, verlängerte der von … weiter ›

Venezuela: Kann Verfassungskonvent zur Lösung der Staatskrise beitragen?

Krise der Institutionen in einem polarisierten Land. Keine Anzeichen für einen Dialog zwischen Regierung und der parlamentarischen Mehrheit der Opposition

Am Sonntag, den 30. August wurde in Venezuela eine verfassungsgebende Versammlung gewählt, die den politischen Konflikt im Land mit einer neuen Verfassung beenden soll. Zu diesem Schritt entschied … weiter ›

Venezuela: Opposition mobilisierte gegen verfassunggebende Versammlung

Die venezolanische Opposition hat eine symbolische Volksabstimmung gegen die Regierung Maduro organisiert

Knapp 7,2 Millionen Venezolaner haben am Sonntag nach Angaben der Opposition an dem symbolischen Referendum über die umstrittene Verfassungsreform von Präsident Nicolás Maduro teilgenommen. Das … weiter ›

Monokulturen in Südamerika untergraben Ernährungssicherheit

Das Agrarbusiness macht mit dem Export von Produkten aus Monokulturen gute Gewinne. Es schafft wenig Arbeitsplätze und befördert die Landflucht

Der Süden Lateinamerikas gilt als Kornkammer der Welt. In Paraguay, Argentinien und Brasilien sind Millionen Hektar Land mit Monokulturen bedeckt, vor allem Soja. Fast immer wird genetisch … weiter ›

Venezuela zwischen äußerem Druck und innerer Misere

Trump übernimmt die Argumentation der venezolanischen Opposition. Bevölkerung will Dialog und Lösung der Wirtschaftskrise

US-Präsident Donald Trump wirbt zur Zeit in Lateinamerika für eine stärkere Einmischung in die inneren Angelegenheiten Venezuelas. Die US-Regierung übernimmt dabei in ihrer Argumentation einseitig … weiter ›

Über Ché und die aktuelle Lage in Venezuela

"Geschichte neu tanken" am Beipiel von Ernesto Ché Guevara und einige Hintergründe der venezolanischen Krise auf radioeins (rbb)

Katja Weber befragte den Journalisten, Lateinamerika-Korrespondenten und Amerika21-Redakteur Harald Neuber.
"Che Guevara: Wie wird man Berufsrevolutionär?" und "Venezuela: Blutige Proteste und keine … weiter ›

Venezuela ‒ Krise und Inflation

Venezuela befindet sich nun schon länger in einer Wirtschafts- und Sozialkrise

Venezuela ist das Land mit der weltweit höchsten Inflationsrate. So hoch, dass inzwischen nicht mehr nur von Inflation sondern von Hyperinflation gesprochen wird. 600 bis 700 Prozent soll die … weiter ›

Leben vor Profit. Vom Kampf brasilianischer Chemiearbeiter

Brasilianische Chemiegewerkschaft erreicht Entschädigung für Arbeiter und Arbeiterinnen und Fonds für Forschung in Arbeitssicherheit

David gegen Goliath. Eine kleine brasilianische Chemiegewerkschaft hat es geschafft, zwei transnationale Konzerne ‒ Shell und BASF ‒ zu einer beispiellosen Vereinbarung zu verpflichten. Mehr als … weiter ›

Waffenabgabe in Kolumbien beginnt, Hindernisse für Frieden bleiben

Zur Vorgeschichte des Friedensabkommens zwischen Regierung und Farc in Kolumbien. Die Risiken für parlamenarische Integration und soziale Bewegungen

LORA-Magazin sprach mit einer Expertin von amerika21.de über den Stand des Friedensprozesses in Kolumbien. Themen sind die ungeklärte Frage einer Vereinbarung mit der zweitgrößten Guerilla ELN, … weiter ›

Schlechte Zeiten für Demokratisierung der Medien in Argentinien

Argentinische Radiokollektive trotzen rückschrittlicher Medienpolitik

Von 2009 bis 2015 hatte Argentinien ein neues, fortschrittliches Mediengesetz. Doch bereits kurz nach seinem Amtsantritt Ende vergangenen Jahres erklärte der rechtskonservative Präsident Mauricio … weiter ›

Soziale Konflikte rund um die Olympiade in Rio de Janeiro

Heute beginnen die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. PRESSING unterhielt sich darüber mit Andreas Behn

Am Freitag, den 5. August, starten die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Gab es bereits vor der Fußballweltmeisterschaft der Männer 2014 im Vorfeld Proteste der Bevölkerung, ist nun vor allem der … weiter ›

Wie läuft der Wiederaufbau nach dem Erdbeben in Ecuador?

Enorme Zerstörungen. Fragen nach Vorsorgemaßnahmen, Versorgung der Menschen und Wiederaufbau an Botschafter Jurado

Am 19. April kam es in Ecuador zu einem starken Erdbeben, bei dem mehr als 650 Menschen starben und rund 12.000 verletzt wurden. Die Zerstörungen in den betroffenen Gebieten sind teilweise enorm, vor … weiter ›

Inhalt abgleichen