Blog

Humanitäre Krise und Klima des Terrors im Hochland von Chiapas

Region ist bekannt für anhaltende Straflosigkeit, massive Menschenrechtsverletzungen und staatlichen Schutz für Paramilitärs

Seitdem am 24. und 25. November mindestens 5.323 Menschen in den Regionen Chalchihuitán und Chenalhó gewaltsamen vertrieben wurden, spitzt sich die Lage im Hochland von Chiapas (Altos de Chiapas) … weiter ›

Brücken gebaut, Mauern ignoriert, Wissen weitergegeben

Ein Nachruf auf Desiderio Navarro, der eigentlich eine Hommage auf 45 Jahre der Zeitschrift Criterios werden sollte

Havanna. Seine Augen stets wach, sein Blick offen, nie schaute er an seinem Gesprächspartner vorbei. Desiderio Navarro suchte den Kontakt zu seinem Gegenüber, scheute selten die … weiter ›

Venezuela: "Sie wollen meine Kandidatur unsichtbar machen"

Interview mit Eduardo Samán, der als linkschavistischer Kandidat in Caracas die Regierung herausfordert

Kurz nach den verlorenen Regionalwahlen Mitte Oktober verkündeten die größten Oppostionsparteien in Venezuela ihren Boykott der Kommunalwahlen am 10. Dezember. Dadurch haben sich Räume für … weiter ›

Honduras: Auf dem direkten Weg in eine Diktatur

Ein aktueller Bericht aus der honduranischen Hauptstadt

Dieser Bericht erreichte uns per E-Mail. Die Verfasser möchten aus Sicherheitsgründen anonym bleiben.
Da wir nun seit einiger Zeit in Honduras leben, fühlen wir uns verpflichtet zu berichten, was … weiter ›

Ein Überblick zu den Präsidentschaftswahlen in Honduras

Gewalt, Armut, Betrug und Korruptionsklagen prägen die Situation in dem mittelamerikanischen Land

Bei den Präsidentschaftswahlen am 26. November in Honduras sind rund sechs Millionen Personen wahlberechtigt. Das Szenario, in dem die neun Kandidaten um das höchste Amt ringen, ist indes geprägt von … weiter ›

"Chile ist beim Kampf gegen Gewalt gegen Frauen im Rückstand"

Lorena Astudillo, Sprecherin des Netzwerks gegen Gewalt gegen Frauen, zieht im Gespräch mit Amerika 21 Bilanz der Amtszeit von Michelle Bachelet

Lorena Astudillo, Sie sind Sprecherin des mehr als 300 Organisationen umfassenden Netzwerks Red Chilena Contra la Violencia hacia las Mujeres, wie bewerten Sie die Situation in Bezug auf … weiter ›

"Der Hurrikan der Geschichte rauscht durch meine Straße"

Der venezolanische Filmemacher Luis Alberto Lamata über die Geschichte seines Landes, Heldenkulte und die Probleme der Gegenwart

Anlässlich des 13. Festivals "Venezuela im Film- ¡Qué chévere!" in Frankfurt am Main unterhielt sich Ute Evers mit dem Filmemacher Luis Alberto Lamata. Mit seinem afro-venezolanischen Film "Azú, alma … weiter ›

Venezuelas verborgene ländliche Revolution und die Kommunen

Eindrücke von den Entwicklungen auf dem Land und ein Interview zur Frage, ob die Regierung die Kommunen-Bewegung noch unterstützt

Die landwirtschaftlich-soziale Produktionseinheit (UPSA) Caquetios in Cabudare in der Gemeinde Palavecino im Bundesstaat Lara von Venezuela wird von der brasilianischen Landlosenbewegung (MST) … weiter ›

Die Toten in Kolumbien waren vorhersehbar

Alfredo Molano erklärt, dass das Massaker von Tumaco kein "Ausnahmefehler" ist, sondern Folge der neusten Repressionspolitik der Regierung

Am 5. Oktober hat die Drogenbekämpfungspolizei mindestens sieben Kleinbauern im Landkreis Tumaco im Südwesten Kolumbiens getötet, während diese gegen die Vernichtung von Koka-Feldern friedlich … weiter ›

Venezuela: Die verfassunggebende Versammlung und die Basis

Die Unkenntnis in den Gemeinden über die ANC ist groß, das Gefühl der Distanz zu dieser neuen Macht ebenso

Die Nationale Verfassunggebende Versammlung (Asamblea Nacional Constituyente, ANC) wurde vor über einem Monat eingesetzt. Die politische Dynamik des Konflikts in Venezuela hat sich von diesem … weiter ›

Eva Golinger: "Es ist die elitäre Machtstruktur an der Spitze, die in Venezuela korrumpiert ist"

Jeremy Scahill sprach für The Intercept mit der US-amerikanischen Anwältin und Publizistin über die Entwicklungen in Venezuela

Es gibt viele Themen, über die ich mit dir reden möchte. Ich möchte über einen Teil der Kritik an Maduro reden, der aus der Linken kommt, nicht nur in Venezuela, sondern auch in anderen … weiter ›

Trumps Sanktionen gegen Venezuela werden noch mehr Schaden anrichten

Die Strafmaßnahmen werden den Mangel an Lebensmitteln und Medikamenten verschlimmern und das Land weiter polarisieren

Die Regierung von Donald Trump hat am Freitag neue, noch nie dagewesene Sanktionen gegen Venezuela angekündigt, die darauf angelegt sind, das Land von Finanzierung abzuschneiden. Das Team von Trump … weiter ›

Nach gewaltsamen Vertreibungen wegen Bergbau in Kolumbien

Nach 16 Jahren Flucht konnten die Einwohner noch nicht auf ihre Ländereien zurückkehren. Keine Lösung im Konflikt um Bergwerk Cerrejón

Das Dorf Tabaco in Kolumbien beging am 9. August 2017 einen weiteren Jahrestag der gewaltsamen Enteignung und Vertreibung durch das Kohleunternehmen El Cerrejón und den kolumbianischen Staat. Seit … weiter ›

Inhalt abgleichen