Nachrichten

Historischer Moment ‒ Friedensabkommen für Kolumbien

Farc und Regierung erzielen Einigung. Unterstützung aus aller Welt. Plebiszit für Oktober angekündigt. Besorgnis hinsichtlich der Umsetzung des Friedens

Havanna/Bogotá. Die Delegierten der Regierung von Präsident Juan Manuel Santos und der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (Farc) haben in der kubanischen Hauptstadt Havanna ein … weiter ›

Senat in Brasilien entscheidet über die endgültige Amtsenthebung von Präsidentin Rousseff

Anhörungen von Zeugen geplant. Befragung Rousseffs kommende Woche, Abstimmung voraussichtlich am 31. August. Nötige Zweidrittelmehrheit scheint gesichert

Brasília. Am heutigen Donnerstag um 14 Uhr MEZ beginnen die Beratungen im brasilianischen Senat über die endgültige Amtsenthebung von Präsidentin Dilma Rousseff. Der Senat wird … weiter ›

Menschenrechtskommission in Mexiko: Bundespolizei richtet hin

Gezielte Morde bei Auseinandersetzung zwischen Bundespolizei und Kartellmitgliedern. Vorwurf der Folter, Manipulation und Fälschung von Beweisen

Mexiko-Stadt. Die Nationale Menschenrechtskommission Mexikos (CNDH) bezichtigt die Bundespolizei des Landes, im Frühjahr des vergangenen Jahres 22 Menschen "willkürlich hingerichtet" … weiter ›

Wahlkampfauftakt in Nicaragua

Laut Umfragen liegt der amtierende Präsident Daniel Ortega von der FSLN vorn. Nur wenig Zustimmung für Oppositionsparteien. Bündnis ruft zum Wahlboykott auf

Managua. In Nicaragua hat offiziell der Wahlkampf begonnen. Am kommenden 6. November finden Parlaments- und Präsidentschaftswahlen statt, außerdem werden Abgeordnete für das … weiter ›

Konflikt um Anbau von Gensoja in Mexiko hält an

Indigene wenden sich an Menschenrechtskommission der OAS. Regierung torpediert Befragungsprozess der Maya-Gemeinden über Antrag von Monsanto

Yucatán, Mexiko. In ihrem Versuch, den Anbau von Gensoja auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán zu stoppen, haben sich Gemeinden und Imkervereinigungen der Maya und … weiter ›

Konflikt zwischen Regierung und Bergbaukooperativen in Bolivien

Streit um Verträge zwischen Privatunternehmen und Minenarbeitern zur Ausbeutung landeseigener Bodenschätze. Kooperativen lehnen Gewerkschaften ab

La Paz/Oruro. Zwischen der bolivianischen Regierung und der Vereinigung der Bergbaukooperativen (Fencomin) ist ein heftiger Streit entbrannt. Ein Grund für die Auseinandersetzung ist … weiter ›

Inhalt abgleichen