Nachrichten

US-Solidaritätskarawane erreicht Kuba

Karawane der "Pastoren für den Frieden" informierte in 57 US-Städten und fordert Ende der Blockade gegen Kuba. Diskussion mit Kongressabgeordneten in Washington

Havanna. Die diesjährige Solidaritätskarawane der "Pastoren für den Frieden" aus den USA hat ihr geografisches Ziel erreicht: 41 Menschen aus fünf Ländern kamen am 19. Juli in der … weiter ›

Indigene in Mexiko stoppen Bauprojekte

Mexiko-Stadt. Weil sie die Umwelt schädigen und ihre Landrechte verletzen, gehen indigene Gemeinschaften in Mexiko gegen verschiedene Projekte aus dem Energie- und … weiter ›

Bundesbehörden halten Akten zur Militärdiktatur in Argentinien geheim

Sperrvermerke betreffen Dokumente beim BND, Kanzler- und Außenamt. Widerspruch zu Aussagen von Regierungsvertretern. Kritik von Opposition

Berlin. Mehr als 30 Jahre nach Ende der Militärdiktatur in Argentinien (1976-1983) hält die Bundesregierung nach wie vor Akten über die Rolle der westdeutschen Politik und Diplomatie … weiter ›

Gewaltsame Antwort auf Lehrerproteste im mexikanischen Chiapas

Paramilitärische Truppe und Polizei attackieren Protestcamp streikender Lehrer in San Cristóbal. Zivilgesellschaft reagiert entschlossen auf die Räumung

San Cristóbal de las Casas, Chiapas. Die friedliche Straßenblockade und das Protestcamp auf der Autobahn San Cristobal – Tuxtla durch die … weiter ›

Indigene in Mexiko wollen Konflikt um verwüsteten Tempel selbst lösen

Mexikanische Behörden sollen sich aus dem Fall heraushalten. Anthropologe stellt Anschuldigung gegen Zeugen Jehovas richtig. Verantwortliche weiter unklar

San Bartolo Tutotepec, Mexiko. In Mexiko dauert die Debatte um religiös motivierte Verwüstungen in der antiken Tempelanlage Mayonikha an, über die mexikanische und internationale … weiter ›

Mehrere Ministerwechsel in Kuba

Neue Aufgabenverteilung soll mehr Dynamik in den Reformprozess und Schwung in die Wirtschaft bringen. Personalrochade auch im Kultur- und Bildungsministerium

Havanna. In Kuba sind die Spitzen in den Ministerien für Wirtschaft, Kultur und Höhere Bildung ausgetauscht worden. Auf Vorschlag von Präsident Raúl Castro hat der Staatsrat den … weiter ›

Inhalt abgleichen