Wem gehört die Stadt? Zur (Wieder-)Aneignung des Öffentlichen Raumes

Wuppertal: "Her mit dem Guten Leben!" Gegenentwürfe zur globalen Krise - Wuppertaler Süd-Nord Kolloquium

her-mit-dem-guten-leben_200px_2.jpg

Wem gehört die Stadt?: Zur (Wieder-)Aneignung des Öffentlichen Raumes
"Her mit dem guten Leben!" Gegenentwürfe zur globalen Krise - Wuppertaler Süd-Nord Kolloquium. Eine Veranstaltungsreihe des Informationsbüro Nicaragua e.V.

"Nehmen wir uns das Recht auf Stadt! Es liegt auf der Straße, es hängt in Bäumen und versteckt sich unter Pflastersteinen." Mit diesem Slogan wurde im Juni 2009 zu den Recht-auf-Stadt-Tagen nach Hamburg geladen. Die Stadt sollte ein Raum sein, der allen gehört – unabhängig von sozialer oder nationaler Zugehörigkeit. Alle sollten die Möglichkeit haben, diesen Raum zu nutzen und mitzugestalten. Gegen den sogenannten "Gentrifizierungsprozess" setzen soziale Initiativen und kommunale Bewegungen in vielfältigster Weise die Forderung nach einem "Recht auf Stadt" entgegen. Dies geschieht etwa beim 'Urban Gardening', dem Gärtnern mitten in der Stadt, was in den Metropolen des Globalen Südens schon lange an der Tagesordnung ist. Hier geht es weniger um eine Existenzsicherung als um neue Formen des Politischen: Es wird die Begegnung mit der Natur ebenso gesucht wie die mit neuen Formen der Gemeinschaft.

Referenten: Christa Müller und Gerd Wessling

Christa Müller ist Soziologin und Geschäftsführende Gesellschafterin der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis. Sie forscht zu nachhaltigen Lebensstilen und urbaner Subsistenz. Zuletzt veröffentlichte sie das Buch "Urban Gardening. Zur Rückkehr der Gärten in die Stadt".

Gerd Wessling ist Diplomphysiker und Mitbegründer von Transition Town Bielefeld, einer Initiative für Umwelt und Nachhaltigkeit. Er beschäftigt sich seit Jahren mit nachhaltigen Konzepten und deren Umsetzung.

Termindaten
Datum: 20.10.2011, 19:30
Stadt: Wuppertal
Veranstaltungsart: Informationsveranstaltung
Veranstaltungsort: die börse (Studio 2) // Wolkenburg 100
Veranstalter: Informationsbüro Nicaragua e.V.
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr