EZA in einem fragilen Kontext

Bern: Honduras in der Krise. Antworten von Schweizer Akteuren

MenschenrechtsverteidigerInnen mit wenig Spielraum? Wie können wir ihn erweitern?

Expertin: Eva Scarfe, Mitglied Arbeitsgruppe Honduras, Peace Brigades International

Peace Brigades International(PBI) hat im Mai 2011 eine Abklärungsmission zu den Menschenrechten in Honduras durchgeführt. Das KOFF bietet Ihnen die Möglichkeit, mit Eva Scarfe, einem Mitglied dieser Mission, den PBI Bericht kennenzulernen und zu diskutieren.

Nachhaltige Entwicklung ist ohne Frieden, Demokratie und Menschenrechte nicht möglich. Besonders der Raum für Menschenrechtsarbeit ist bis heute fragil, MenschenrechtsverteidigerInnen leben und arbeiten in Gefahr.

Neben PBI hat Peace Watch International (PWS) mit Bernhard Erni bereits einen weiteren Experten in Honduras: Moritz Wyss von PWS wird unseren Austausch mit den neusten Erkenntnissen, /leciones aprendidas/ und Vorschlägen aus Honduras bereichern.

Der Vortrag von Eva Scarfe ist auf Spanisch. KOFF kann keine Übersetzung ins Deutsche anbieten, Fragen von Teilnehmenden können allerdings auf Deutsch gestellt werden.

Aus organisatorischen Gründen ersuche ich Sie höflich, sich anzumelden bei marcel.vonarxswisspeace.ch

Termindaten
Datum: 28.10.2011, 09:15 - 11:30
Stadt: Bern
Veranstaltungsart: Seminar
Veranstaltungsort: swisspeace, Sonnenbergstrasse 17, Bern
Veranstalter: KOFF - Kompetenzzentrum Friedensförderung
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr