DruckversionEinem Freund senden

Linke Regierungen in Lateinamerika – eine Bilanz

Berlin: Strategien für die Linke - von Lateinamerika lernen

Seit Ende der 90er blicken viele Linke weltweit hoffnungsvoll auf die Regierungen in Venezuela, Ecuador, Chile und Bolivien. In einer Zeit, da weltweit Neoliberalismus und Kürzungsdiktate vorherrschen, konnten in diesen Ländern linke Parteien Wahlen gewinnen und Sozialreformen umsetzen. Doch diese Regierungen sind nicht alle gleich. Je nachdem, wie stark der Druck von unten war, haben manche radikalere Schritte als andere unternommen. Die Regierungen in Venezuela und Bolivien kommen unter Druck von rechts, während sie sich gleichzeitig von den Interessen ihrer Basis entfernen.

Referenten: Malte Daniljuk [amerika21.de], Pablo Pulgar Moya [Aktivist aus Chile]

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kongresses MarxIsMuss (anmelden).

Termindaten
Datum: 
08.06.2014, 12:00 - 13:30
Stadt: 
Berlin
Veranstaltungsart: 
Kongressbeitrag
Veranstaltungsort: 
MarxIsMuss-Kongress, Franz Mehring Platz 1, Berlin (nahe Ostbahnhof)
Veranstalter: 
marx21 - Netzwerk für internationalen Sozialismus
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr