Venezuela / Wirtschaft

Inflation verbleibt in Venezuela auf sehr hohem Niveau

inflation-venezuela-1991-2014.png

Entwicklung der Inflation in Venezuela 1991 bis 2014
Entwicklung der Inflation in Venezuela 1991 bis 2014

Caracas. Venezuela leidet weiterhin unter extremer Inflation. Dies geht aus jüngsten Zahlen hervor, die die Zentralbank (BCV) am Dienstag deutlich verspätet präsentiert hat. Demnach lag die Inflationsrate in den Monaten Juni, Juli und August bei 4,4, 4,1 bzw. 3,9 Prozent. Sie ist damit im Vergleich zu den beiden Vormonaten zwar leicht zurückgegangen, ist aber weiter sehr hoch. Von August 2013 bis August 2014 sind die Preise demnach um 63,4 Prozent gestiegen. Dieser Wert liegt noch deutlich oberhalb des Jahreswertes 2013, als die Inflation 56,2 Prozent betrug. Am stärksten sind den Zahlen der BCV zufolge die Lebensmittelpreise gestiegen, die seit August 2013 um mehr als 90 Prozent zulegten.

In ihrer Presseerklärung hob die BCV hervor, dass es sich bei den Zahlen um die niedrigsten Werte des zurückliegenden halben Jahres handelt und die letzten drei Monate eine Tendenz nach unten zu beobachten ist. Dennoch sind die Werte alles andere als erleichternd für das Land, das seit mindestens einem Jahr in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation steckt. Die Regierung hat zwar wiederholt angekündigt, Maßnahmen gegen die Preissteigerung zu ergreifen; bislang hat sie jedoch kaum konkrete Initiativen gestartet.

Vertreter des oppositionellen Parteienbündnisses Tisch der Demokratischen Einheit (MUD) kritisierten, dass die Zentralbank die Zahlen erst mit deutlicher Verspätung präsentierte. Gesetzlich ist die BCV dazu verpflichtet, die Wirtschaftsdaten jeden Monat zu veröffentlichen. In diesem Fall verzögerte sie diesen Prozess jedoch um zwei Monate. Ebenso kritisierte der MUD, dass ein Wert in der Pressemitteilung im Nachhinein korrigiert wurde. Dies zeige, dass die Daten "manipuliert" und "geschönt" seien. Die Inflation sei seit 18 Jahren nicht mehr so hoch gewesen, kritisierte der Gouverneur des Bundesstaates Miranda und ehemalige Präsidentschaftskandidat, Henrique Capriles Radonski. 1996 hatte die Inflationsrate bei über 100 Prozent gelegen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr