DruckversionEinem Freund senden

UNEP-Bericht warnt vor Klimawandel in Lateinamerika

New York. Der neue Bericht des UNO-Umweltprogramms UNEP warnt vor den Folgen des Klimawandels für Lateinamerika und die Karibik. Waren im Jahre 1970 noch fünf Millionen Bewohner Lateinamerikas und der Karibik von Wetterereignissen bedroht, so sieht die UNO-Organisation laut ihrem Anfang Dezember vorgestellten Bericht 40 Millionen Menschen in der Region durch den Klimawandel bedroht. Die durch den Klimawandel verursachten Schäden hätten in Lateinamerika und der Karibik in den letzten zehn Jahren vierzig Milliarden US-Dollar gekostet, so der auf Englisch und Spanisch veröffentlichte Bericht im Internet.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr