DruckversionEinem Freund senden

Brasilien: Wem gehört das Land?

Köln: Globale Landnahme und die Frage nach Ernährungssouveränität in Brasilien - mit Vertreter_innen der Landlosenbewegung MST, Brasilien

Das Boom-Land Brasilien steht vor großen Herausforderungen. Viele Jahre lang galt das Land als eine heranwachsende Wirtschaftsnation. Doch die aktuellen Entwicklungen, allen voran das landwirtschaftliche Produktionsmodell – geprägt von Agrobusiness und dem Einfluss transnationaler Unternehmen – bergen viele Risiken und zeigen immense ökologische und soziale Auswirkungen.

In der Informationsveranstaltung werden Marisa de Fatima da Luz und Oswaldo Samuel Costa Santos von der brasilianischen Landlosenbewegung MST – Movimento dos Trabalhadores sem Terra - über die Geschichte und die Erfahrungen einer der größten sozialen Bewegungen Lateinamerikas, die 2014 ihr 30-jähriges Bestehen feiert, berichten.

Zahl was Du kannst - was es Dir wert ist...

Wir freuen uns auf Euer Kommen und eine Weiterleitung an Interessierte!

Termindaten
Datum: 
19.11.2014, 19:30
Stadt: 
Köln
Veranstaltungsart: 
Vortrag und Diskussion
Veranstaltungsort: 
Allerweltshaus e.V., Körnerstraße 77-79, 50823 Köln
Veranstalter: 
Allerweltshaus-Projekt "Menschenrechte Brasilien"
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr