DruckversionEinem Freund senden
13.10.2016 Deutschland / Mexiko / Kultur

Teobert Maler: Die Gegenwart des Vergangenen – El presente de lo pasado

Berlin: Ausstellung - Schwerpunkt Mexiko

Teobert Maler (1842-1917), deutsch-österreichischer Architekt und Fotograf, kam 1865 im Gefolge des Kaisers Maximilian erstmals nach Mexiko. In den Folgejahren bereiste er Süd-Mexiko und Guatemala. Dank seiner detaillierten Berichte, Fotografien und Zeichnungen gilt er als einer der Pioniere der Erforschung der Maya-Ruinenstätten. Ein Teil seines Nachlasses, u.a. Glasplatten-Negative und Abzüge, befindet sich im IAI.

Die auch in Mexiko in Campeche und Mérida gezeigte Ausstellung kontrastiert Aufnahmen und Zeichnungen Malers mit Fotografien archäologischer Stätten, die bei Grabungs- und Konsolidierungsarbeiten seit den 1960er Jahren entstanden sind. Diese stammen u.a. aus dem DFG-Projekt "End- und Postklassik im nördlichen Campeche, Mexiko: Kontinuitäten und Brüche", welches das IAI seit 2012 mit dem INAH Campeche durchführt.

Mo - Fr: 9.00 - 19.00 Uhr
Sa: 9.00 - 13.00 Uhr

Termindaten
Datum: 
13.10.2016, 09:00 - 26.11.2016, 13:00
Stadt: 
Berlin
Veranstaltungsart: 
Ausstellung
Veranstaltungsort: 
Ibero-Amerikanisches Institut, Simón-Bolívar-Saal, Potsdamer Straße 37, 10785 Berlin
Veranstalter: 
Ibero-Amerikanisches Institut in Kooperation mit dem Instituto Nacional de Arqueología e Historia (INAH), Centro Campeche
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr