Militarisierung in El Salvador und ihre Auswirkungen auf die Arbeit von Basisorganisationen

Onlineveranstaltung mit Rosi López von der "Vereinigung der Gemeinden zur Entwicklung von Chalatenango"

Im Zuge der Corona-Pandemie wurde die Militärpräsenz in der salvadorianischen Provinz Chalatenango zunächst als „Maßnahme zur Verhinderung der Ausbreitung des Covid-19-Virus“ eingeführt. Mehr und mehr regt sich jedoch Widerstand in der Bevölkerung, die Angst vor Übergriffen durch das Militär wächst. Auch die Arbeit von Gemeindeorganisationen wie der „Vereinigung der Gemeinden zur Entwicklung von Chalatenango“ (CCR), die Hand in Hand mit der Bevölkerung für eine ökologische, soziale und nachhaltige Entwicklung von der Basis her eintritt, wird durch die aktuelle Situation erschwert.

Auf der Onlineveranstaltung wird uns Rosi López vom CCR aus erster Hand über die Folgen und Hintergründe der Militarisierung berichten. Nach einem kurzen Vortrag soll viel Zeit für eure Fragen und Diskussion bestehen.

Die Veranstaltung wird mit der Konferenz- und Seminarsoftware BigBlueButton stattfinden.

Wir bitten Interessierte sich per Mail an
nica[at]oeku-buero.de

anzumelden.

Ihr bekommt dann von uns den Einwahllink sowie eine kurze technische Erklärung zur Verwendung der Software zugeschickt. BigBlueButton läuft im Webbrowser (GoogleChrome wird empfohlen). Es muss keine zusätzliche Software installiert werden.

Termindaten
Datum: 10.12.2020, 19:00
Stadt: Wolrdwideweb
Veranstaltungsart: Informations- und Diskussionsveranstaltung
Veranstaltungsort: Online mit BigBlueButton
Veranstalter: Ökumenisches Büro München
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr