Bolivien / Politik

MAS-Kandidat Arce kritisiert bei Stimmabgabe Suspendierung der Schnellauszählung

arce_wahl.jpeg

MAS-Kandidat Luis Arce bei seiner Stimmabgabe in La Paz
MAS-Kandidat Luis Arce bei seiner Stimmabgabe in La Paz

Der bei der Wahl gemäß der letzten Umfragen klar favorisierte Präsidenschaftskandidat der Bewegung zum Sozialismus (MAS), Luis Arce, hat in der Hauptstadt La Paz seine Stimme abgegeben.

Er kritisierte dabei die gestern Abend erst erfolgte Suspendierung der Schnellauszählung: "Sie hatten mehr Zeit als jedes andere Gericht, genug Zeit, um Tests durchzuführen", so Arce. Die MAS hätte die fehlende Transparenz des Auszählungsystems schon seit langem kritisiert.

Nachdem das Oberste Wahlgericht die Schnellauszählung gestern ausgesetzt hatte, werden die ersten Ergebnisse der Wahl frühestens am Montag, vielleicht sogar erst am Mittwoch erwartet. Prognosen über die Ergebnisse könnte es aber trotzdem bereits am frühen Morgen deutscher Zeit geben.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr