Bolivien

Ist Verzicht der EU auf effektive Wahlbeobachtung demonstratives Wegschauen?

Unter Berufung auf Covid-19-Gefahren hat die Europäische Union ihre auf ursprünglich 100 Personen geplante Delegation auf "fünf bis sechs" reduziert.

Italienische Vertreter von Menschenrechtsorganisationen sowie aus Politik, Wissenschaft und der Medienwelt richteten daraufhin Anfang Oktober einen Appell an die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, an den EU-Außenbeauftragten Josep Borrell und an das EU-Parlament. Darin forderten sie, dass nicht nur wenige Fachkräfte, sondern eine vollständige Beobachterkommission nach Bolivien gesendet hätte werden müssen. Dem kam Borrell jedoch nicht nach.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr