DruckversionEinem Freund senden
31.12.2013 Kuba / Umwelt / Wirtschaft

Kuba steigert Produktion von Solar-Paneelen

Solarstromanlage in Kuba

Solarstromanlage in Kuba

Quelle: evwind.com

Pinar del Rio. Die Herstellung von Sonnenpaneelen in Kuba konnte im Jahr 2013 enorm gesteigert werden. Dies berichtet das Internetportal der kubanischen Zeitung Granma International. Insgesamt wurden über 40.000 Photovoltaikmodule in zwei Hauptformaten – 185 und 240 Watt – hergestellt, die zusammen insgesamt neun Megawatt Strom erzeugen können.

Damit hat das Elektronikkombinat "Ernesto Che Guevara" in der Provinz Pinar del Rio in nur einem Jahr mehr produziert als in zwölf vorhergehenden Jahren zusammengenommen. "Von 2001 bis 2012 erreichten wir nur 8,7 Megawatt", berichtet Yoandri León, Direktor der Produktionsstätte Photovoltaik-Energie. Die Steigerung wurde vor allem durch die Einführung des Dreischichtbetriebes erreicht. Hauptabnehmer ist das nationale Stromversorgungsunternehmen, das mit den Modulen  den Bau von Solarstromanlagen an verschiedenen Orten landesweit absichern konnte.  Darüber hinaus werden solche Paneele auch für die Elektrifizierung von Dorfschulen und Förstereien sowie Fischereianlagen auf dem Meer genutzt - und gehen darüber hinaus auch in den Export.

Für 2014 setzt sich der Betrieb das Ziel, 10 Megawatt Gesamtleistung seiner Paneele zu erreichen. Dies soll durch Investitionen unterstützt werden, mit denen ein Teil der Ausrüstungen und Kontrollmechanismen verbessert wird. Dadurch sollen die Effektivität gesteigert und die Qualitätskontrollen anspruchsvoller gestaltet werden, um ein weniger störanfälliges Produkt zu erzielen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

10.08.2013 Blogeintrag von Edgar Göll
14.06.2013 Nachricht von Marco Brucker