DruckversionEinem Freund senden
01.02.2011 Amerikas / Deutschland / Medien

Demokratie und Medien in Lateinamerika

Amerika21-Redakteur Harald Neuber zum Kongress "Los medios de los pueblos?" an der Universität Marburg

Seit mittlerweile über einem Jahrzehnt befinden sich einige Staaten Lateinamerikas auf einem Weg, der sich bewusst von der vorherrschenden neoliberalen Doktrin absetzt. Dieser Prozess widerspiegelt sich auch in der Umgestaltung der Medien. Doch was genau bedeutet die "Demokratisierung der Medien" dort? Wie werden diese Prozesse in den hiesigen Medien reflektiert? Worin bestehen die Aufgaben freier Medien? An der Tagung "Los medios de los pueblos? Medien und Demokratie in Lateinamerika" (28. bis 30. Januar in Marburg), nahm auch Harald Neuber als Referent teil. Im Interview mit coloRadio Dresden zug er Bilanz.

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

Datei herunterladen (mp3, ~16.91mb)
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

01.04.2008 Hintergrund & Analyse