"Grünes Gefängnis" – Plantagen von der Kolonialzeit bis heute

Aus der Reihe "Curare, Kautschuk, Stevia - eine koloniale Spurensuche über das Pflanzensammeln"

palma-aceite.jpg

Ölpalmen werden fast immer in schädlichen Monokuturen angepflanzt
Ölpalmen werden fast immer in schädlichen Monokuturen angepflanzt

Kakao, Tee, Kaffee, Bananen – all dies wächst auf Plantagen. Ohne Plantagen hätte der europäische Markt im 18. und 19. Jh. mit diesen Luxusgütern nicht befriedigt werden können.

Wie hat sich Plantagenwirtschaft entwickelt und wie konnten die Kolonialmächte mit einer so Arbeitskraft intensiven Anbauform hohe Gewinne machen? Wir sprechen über historische und aktuelle Beispiele, wie Bananen- und Ölpalmenplantagen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr