Amerikas / Medien

Gegeninformation mit amerika21.de

Natürlich gibt es hier nicht nur Kritik, sondern auch Lob. Besonders, wenn wir gelobt werden :) Hier eine Meldung der Tageszeitung junge Welt vom 10.08.2007 über amerika21.de

Venezuela ist im Trend, und das nicht nur bei der Linken. Letztens hat sogar Guido Westerwelle das Land am Orinoco entdeckt. "Jede linke Romantik gegenüber sozialistischen Regimen in Südamerika", so der Bad Honnefer, "ist völlig unangebracht". Westerwelle sprach, die Medien folgten. Heute-journal-Moderatorin Marietta Slomka schwadronierte zur besten gebührenfinanzierten Sendezeit über den "immer dikatorischer regierenden Hugo Chavez". Zwar brachte sie die Zahlen durcheinander, die politische Linie aber stimmte. Wie bei Christoph Keese. Er unterstellte Linkspartei-Chef Oskar Lafontaine in einem entlarvenden Artikel im Springerblatt Die Welt Zitatfälschung. Entlarvend für Keese, nicht für Lafontaine, denn der Schreiberling bog sich die Zitate selbst zurecht. Nachzulesen ist all das in dem neuen Internetportal amerika21.de. Seit Anfang August liefert ein Journalistenteam Informationen zu Venezuela und Amerika. Ein Weblog kommentiert deutsche Medienberichte »und kritisiert sie, wenn es nötig ist«. Amerika21.de geht es um Information und Mobilisierung: Auf Unterseiten können sich Soligruppen austauschen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr