Mexiko / Politik / Kultur

5. Nationaler Indigener Kongress in Chiapas, Mexiko

cni1.jpg

360 Delegierte von 32 indigenen Gruppen aus ganz Mexiko kamen in San Cristóbal de las Casas  mit der EZLN zum 5. CNI-Kongress zusammen
360 Delegierte von 32 indigenen Gruppen aus ganz Mexiko kamen in San Cristóbal de las Casas mit der EZLN zum 5. CNI-Kongress zusammen

cni1-1.jpg

Auch 80 geladene Gäste und über 400 Sympathisanten aus Mexiko und anderen Ländern kamen
Auch 80 geladene Gäste und über 400 Sympathisanten aus Mexiko und anderen Ländern kamen

cni2.jpg

Bei der Eröffnungsveranstaltung in der Aula des Indigenen Zentrums zur integralen Ausbildung
Bei der Eröffnungsveranstaltung in der Aula des Indigenen Zentrums zur integralen Ausbildung

cni9.jpg

Subcomandante Insurgente Moisés stellte beim Fünften Nationalen Indigenen Kongress (CNI) den für einen Regierungsrat und eine indigene Kandidatin für die Präsidentschaftswahlen vor
Subcomandante Insurgente Moisés stellte beim Fünften Nationalen Indigenen Kongress (CNI) den für einen Regierungsrat und eine indigene Kandidatin für die Präsidentschaftswahlen vor

cni4.jpg

Rege Debatte über die Idee einer indigenen Präsidentschaftskandidatin
Rege Debatte über die Idee einer indigenen Präsidentschaftskandidatin

cni10.jpg

Einzug der EZLN zur Veranstaltung anlässlich des 20. Geburtstages des CNI
Einzug der EZLN zur Veranstaltung anlässlich des 20. Geburtstages des CNI

cni11.jpg

In Redebeiträgen wurde an die Gründung des Kongresses erinnert
In Redebeiträgen wurde an die Gründung des Kongresses erinnert

cni13.jpg

Unter den Gästen waren auch Angehörige der 43 verschwundenen Lehramtsstudenten aus Ayotzinapa
Unter den Gästen waren auch Angehörige der 43 verschwundenen Lehramtsstudenten aus Ayotzinapa

cni15.jpg

In Musikbeiträgen am Rande des Kongresses ...
In Musikbeiträgen am Rande des Kongresses ...

cni18.jpg

... und in einem Theaterstück ...
... und in einem Theaterstück ...

cni19.jpg

... wurde die Geschichte des indigenen Widerstands in Chiapas dargestellt
... wurde die Geschichte des indigenen Widerstands in Chiapas dargestellt

Die Zapatistische Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) hat sich mit 360 Delegierten von 32 indigenen Gruppen aus Mexiko vom 9. bis 14. Oktober in der kolonialen Bezirkshauptstadt San Cristóbal de las Casas im Bundesstaat Chiapas zum Fünften Nationalen Indigenen Kongress (CNI) zusammengefunden. Zeitgleich markierte das Datum das 20-jährige Bestehen des Kongresses, nachdem dieser von der verstorbenen EZLN-Kommdandantin Ramona 1996 ins Leben gerufen worden war. In den Räumen des Indigenen Zentrums zur integralen Ausbildung, einer Ausbildungsstätte für junge Menschen aus den umliegenden Dörfern, nahmen darüber hinaus 80 geladene Gäste und über 400 Sympathisanten aus Mexiko und anderen Ländern teil.

Zentrales Ergebnis des Kongresses ist der gemeinsame Vorschlag von CNI und EZLN, einen Indigenen Regierungsrat zu gründen. Dieser soll aus zwei Vertretern (eine Frau und ein Mann) aus jedem Volk, jeder Gemeinde und Organisation bestehen. Der Vorschlag beinhaltet weiterhin, dass dieser eine indigene Frau aus seinen Reihen wählen soll, die als Sprecherin fungiert und als Kandidatin bei den Präsidentschaftswahlen 2018 antritt.

Wenn Sie über diesen Artikel mitdiskutieren wollen, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion auf unserer Facebook-Seite oder folgen Sie einfach diesem Link
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr