DruckversionEinem Freund senden
07.01.2011 Kuba / Politik / Wirtschaft

Bauminister in Kuba "wegen Fehlern" entlassen

Havanna. Der Staatsrat in Kuba hat auf Bitte des amtierenden Staats- und Regierungschefs Raúl Castro den bisherigen Bauminister Fidel Figueroa de la Paz "wegen begangener Fehler" aus dem Amt entlassen. Das berichtet am heutigen Freitag die kubanische halbstaatliche Nachrichtenagentur Prensa Latina unter Berufung auf das Fernsehen des Landes. In Folge der Entlassung Figueroa de la Paz´ wurde das Kabinett in mehreren Ressorts umgebildet. Betroffen sind das Informations- und Kommunikationsministerium und das Technikinstitut INHR. Zugleich wurde bekannt gegeben, dass der Vizepräsident des Ministerrates, Ramiro Valdéz, die Aufsicht über die Ministerien für Bau, Informatik- und Kommunikation sowie Leichtindustrie übernimmt. Seinen Bisherigen Posten als Minister für Informatik- und Kommunikation gab er ab.

Die Umbildung erfolgt inmitten weitreichender wirtschaftspolitischer Maßnahmen. Diese haben nach Auskunft der kubanischen Regierung das Ziel, die Wirtschaft des sozialistischen Karibikstaates effizienter zu machen und die Abhängigkeit von Importen – vor allem von Nahrungsmitteln – zu verringern.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

29.12.2010 Nachricht von Steffen Niese
09.11.2010 Nachricht von Harald Neuber