Venezuelas Segelschulschiff kommt nach Deutschland

Bremerhaven. Das venezolanische Segelschulschiff "Simón Bolivar" wird vom 4. Bis zum 9. April in Bremerhafen anlegen. Während des Aufenthalts wird der Großsegler auch zu besichtigen sein, berichtet die Nordsee-Zeitung. Die Visite des Marineschiffes sei bereits seit drei Jahren geplant.

Das Flaggschiff der venezolanischen Marine macht demnach in dem norddeutschen Hafen Zwischenstation und wird danach Kurs auf die Azoren nehmen. Für die 80 Kadetten an Bord sei es der erste Aufenthalt in einem europäischen Hafen.

Die Dreimastbark aus Venezuela trägt den Namen des Befreiungskämpfers Simón Bolívar, der große Teile Südamerikas von dem spanischen Kolonialregime befreite.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr