DruckversionEinem Freund senden

Morales: NATO wird in Libyen scheitern

La Paz. Boliviens Präsident Evo Morales hat sich erneut gegen die Bombenangriffe westlicher Staaten gegen Libyen ausgesprochen und ein Scheitern der Attacken der NATO gegen den nordafrikanischen Staat prognostiziert. Die Truppen von Staatschef Muammar al-Gadaffi verteidigten die Souveränität des Landes gegen die ausländischen Truppen, sagte Morales. Das Interesse des Westens sei es lediglich, sich der natürlichen Ressourcen Libyens zu bemächtigen.

"In Libyen sehen wir ein Volk, das seine Souveränität verteidigt", sagte Morales nach Angaben der spanischen Nachrichtenagentur EFE am Rande einer Veranstaltung in der Stadt Cochabamba. Seine Regierung weise den "militärischen Interventionismus" des Westens entscheiden zurück.

Mehrere lateinamerikanische Regierungen hatten sich seit Beginn der Angriffe auf die Regierungstruppen in Libyen entscheiden gegen diesen Krieg ausgesprochen. In den vergangenen Tagen hatte die NATO die Bombardierungen der Hauptstadt Tripolis massiv verstärkt.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

21.03.2011 Nachricht von Harald Neuber