Brüder-Grimm-Mahl wegen Protest gegen Paulmann kurzfristig abgesagt

Kassel. Die zunehmenden Proteste gegen die Einladung des Deutsch-Chilenen Horst Paulmann zeigten heute Abend Wirkung: Kurz bevor das "Brüder-Grimm-Mahl" in Kassel beginnen sollte, zu dem für 19 Uhr geladen worden war, sagte der Lions Club die Veranstaltung ab. Eine Überraschung für die Protestierenden und die Presse, die sich vor dem Hotel Gude versammelt hatten. Auch der Hotelchef zeigte sich gegenüber den Protestierenden überrascht. Das Essen war vorbereitet und musste nun nach Informationen von amerika21.de entsorgt werden.

Der Lions Club Kassel veröffentlichte indes eine Stellungnahme zur Absage. Darin heißt es, die Veranstaltung sei "aus Sicherheitsgründen" abgesagt worden. Zugleich machte die Organisation "Informationen der staatlichen kubanischen Presseagentur" und "Berichte aus dem linksradikalen Umfeld" für eine Kampagne verantwortlich. Tatsächlich findet sich bei der staatlichen kubanischen Nachrichtenagentur AIN über die umstrittene Einladung kein Eintrag. In Deutschland war die Öffentlichkeit nach einer kritischen Erklärung mehrere Hochschulprofessoren auf den Fall aufmerksam geworden.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr