Venezuela / Politik / Medien

Chávez bildet Kabinett um

chavezcadanga.jpg

Twitter-Seite von Chávez
Twitter-Seite von Chávez

Caracas. Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat am Samstag eine Umbildung seines Kabinetts bekanntgegeben. Die Namen sechs neuer Minister gab der neu gewählte Staatschef über sein Konto @chavezcadanga des Mikrobloggingdienstes Twitter bekannt.

Der Bekanntmachung zufolge wird der General Néstor Reverol neuer Innen- und Justizminister, während der Journalist Ernesto Villegas das Ressort für Kommunikation und Information leiten wird. Sie ersetzen Tareck El Aissami, der bei den Wahlen im Dezember für den Gouverneursposten im Bundesstaat Aragua antritt, sowie den langjährigen Minister Andrés Izarra. Für dessen Absetzung gab Chávez keine Gründe an. Villegas ist ein bekannter Journalist und aktuell Direktor der Zeitung Ciudad CCS.

Sie schätzen unsere Berichterstattung?

Dann spenden Sie für amerika21 und unterstützen unsere aktuellen, hintergründigen und professionellen Beiträge über das Geschehen in Lateinamerika und der Karibik.

Damit alle Inhalte von amerika21.de weiterhin für Alle kostenlos verfügbar sind.

Ihr amerika21-Team

Juan Carlos Loyo kehrt als Landwirtschaftsminister zurück, weil dessen Vorgänger, Ex-Vizepräsident Elías Jaua, Kandidat der Regierungspartei PSUV für den Gouverneursposten in Miranda ist. Aus dem selben Grund ersetzt die Indigene Aloha Núñez die bisherige Ministerin für die indigenen Völker, Nicia Maldonado. Sie kandidiert im Bundesstaat Amazonas. "Vaterland für die Indios, Effizienz", twitterte Chávez.

Zudem wurde Cristóbal Fernández Ortíz zum neuen Umweltminister ernannt. Carmen Meléndez wird zur Präsidialamtsministerin und Chefin einer neu geschaffenen Aufsichtsbehörde für die Regierung werden.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr