Chile

Chile: Spannender Endspurt

Marco Enríquez Ominami unterstützt Christdemokraten gegen Erben der Diktatur

elecc_203948_chile.jpg

Chile: Spannender Endspurt
Marco Enríquez Ominami

Santiago. Am kommenden Sonntag finden in Chile die Stichwahlen zwischen den beiden erfolgreichsten Kandidaten bei den Präsidentschaftswahlen im Dezember statt. Der Vertreter des rechten Bündnisses Allianz für den Wandel, der Milliardär Sebastián Piñera, lag mit 44 Prozent deutlich vor dem Christdemokraten Eduardo Frei für das Bündnis Concertación aus Sozial- und Christdemokraten. Der unabhängige sozialistische Kandidat Marco Enríquez Ominami hatte aus dem Stand über 20 Prozent erreicht, die dem Christdemokraten zu seinem Sieg über den Pinochet-Anhänger Piñera fehlten.

Nach den letzten Prognosen vom Mittwoch ist der Abstand zwischen den beiden Kandidaten inzwischen auf wenige Prozentpunkte gesunken: Nur noch 1,9 Prozent trennen die beiden Kandidaten, berichtete die Zeitung Pagina12 gestern. Außerdem entschloss sich der drittplatzierte Marco Enríquez Ominami am Mittwoch nach langem Zögern, seine Unterstützerinnen und Unterstützer für den Christdemokraten Frei zu mobilisieren. Ominami hatte sich vor den Wahlen von Concertación getrennt und das Bündnis scharf für seine neoliberale Politik in den vergangenen 20 Jahren angegriffen.

Sie schätzen unsere Berichterstattung?

Dann spenden Sie für amerika21 und unterstützen unsere aktuellen, hintergründigen und professionellen Beiträge über das Geschehen in Lateinamerika und der Karibik.

Damit alle Inhalte von amerika21.de weiterhin für Alle kostenlos verfügbar sind.

Ihr amerika21-Team

Mit der Unterstützung durch den unabhängigen Sozialisten haben Eduardo Frei und Concertación am Sonntag gute Chancen einen Wahlsieg der extremen Rechten in Chile zu verhindern. Bei Sebastián Piñera hatte sich diese Einschätzung am Mittwoch noch nicht durchgesetzt. Er schloss seine Kampagne siegessicher und kündigte einen "historischen Triumph" an.


Bild: Wikipedia

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr