DruckversionEinem Freund senden

Im Gespräch mit der brasilianischen Landlosenbewegung

Jena: über 25 Jahre sozialen Widerstand, Agrarreform und die Rolle der Bildung im Vorfeld der Wahlen in Brasilien

Mit: Maria Salete Campigotto (Movimento dos Sem Terra, brasilianische Landlosenbewegung)

Brasilien ist geprägt durch eine extrem ungleiche Landverteilung. Etwa 10% der Bevölkerung besitzen 80% des Landes, während rund fünf Millionen Menschen landlos sind. Die Folgen sind gewaltsame Konflikte im ländlichen Raum und massive soziale Probleme in den Städten. Die Forderungen nach einer Agrarreform und dem sozialen Nutzen von Land beherrschen bis heute die politische Agenda Brasiliens.

Mit Landbesetzungen und Bildung setzt die Movimento dos Sem Terra (die brasilianische Bewegung der Landlosen, MST) ein alternatives ländliches Entwicklungsmodell durch. Darüberhinaus spricht die MST heute ein breites Spektrum an gesellschaftpolitischen Themen an und hat sich als bedeutender Akteur innerhalb der brasilianischen Politik etabliert.

Inwieweit Sie in der Lage ist mit Ihren Forderungen den Ausgang der anstehenden Präsidentschaftswahlen zu beeinflussen, ist noch offen. Am 3. Oktober wählen rund 135 Mio. BrasilianerInnen eine/n Nachfolger/in für Lula, laut Obama, den beliebtesten Politiker der Erde.

Zur Person: Seit der ersten Landbesetzung vor 25 Jahren ist Maria Salete als Lehrerin bei der brasilianischen Landlosenbewegung  aktiv. Sie war lange in der Bundeskoordination dieser größten sozialen Bewegung Lateinamerikas tätig und leitet heute eine ihrer Berufsschulen.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V., Bildung trifft Entwicklung, Institut für Bildung und Kultur, dem Jenaer internationaler Studierendenkreis und den Freundinnen und Freunden der MST in Deutschland.

Konsekutivverdolmetschung Portugiesisch – Deutsch / Eintritt frei

Termindaten
Datum: 
21.09.2010, 20:00
Veranstaltungsort: 
Café Wagner, Jena
Veranstalter: 
Institut für Bildung und Kultur & Jenaer internationaler Studierendenkreis, Eine-Welt-Netzwerk Thüringen e.V.
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr