DruckversionEinem Freund senden

Brasilien: Kampf ums Land

Mannheim: Besuch von Aktivisten der Landlosenbewegung MST
Logo des MST

Logo des MST

Quelle: MST

Die Landlosenbewegung MST hat es in 30 Jahren geschafft, dass über 500.000 Familien Zugang zu Land bekommen haben.

In den vergangenen Jahren war MST immer unabhängiger von Hilfswerken und Aktionsgruppen geworden. Unter der derzeitigen Regierung ändert sich das wieder.
Die gesamte Bewegung mit ihren Projekten steht heute unter großem politischen und finanziellen Druck. Die Bewegung selbst, ihre Schulungszentren und Fortbildungen erhalten viel weniger Geld als bisher aus staatlichen Programmen.

Seit Temers parlamentarischem Putsch werden jetzt die Mittel der Kleinbauernförderung und der Agrarreform gekürzt oder eingestellt. Die beiden Vertreter von MST werden uns Informationen aus erster Hand und einen vertieften Einblick in die aktuelle politische Lage und die Auswirkungen auf die sozialen Bewegungen, vor allem die Landlosenbewegung MST geben.

Termindaten
Datum: 
20.04.2018, 19:00 - 22:00
Stadt: 
Mannheim
Veranstaltungsart: 
Vortrag und Diskussion
Veranstaltungsort: 
in der Universität Mannheim, A 5, 6 im Bauteil C Raum C 012
Veranstalter: 
Veranstalter: die Studentengruppe IDEiAS e.V. und der AK Solidarität mit brasilianischen Gewerkschaften Mannheim
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr