DruckversionEinem Freund senden
26.07.2015 Uruguay / Kultur

Filmrezension: Señor Kaplan

Ein jüdischer Einwanderer in Uruguay eifert der Verhaftung Adolf Eichmanns in Südamerika nach
Señor Kaplan: Ein Film von Alvaro Brechner

Señor Kaplan: Ein Film von Alvaro Brechner

Simon Wiesentals Nachforschungen und die dadurch gelungene Verhaftung Adolf Eichmanns in Südamerika sind das Vorbild für die Hauptfigur Jacobo Kaplan. Genau eine solche Heldentat möchte der 76-jährige jüdische Einwanderer vollbringen. Gemeinsam mit einem gescheiterten Ex-Polizisten begibt sich das Duo auf Mission.

Ziel ist ein Deutscher, der am Strand Uruguays eine kleine Bar betreibt und von den Jugendlichen "Der Nazi" genannt wird. Gespielt wird die Rolle von Rolf Becker.

Neben der hochkarätigen Besetzung erleben die Zuschauer die uruguayische Gemütlichkeit: es bleibt genug Zeit für Landschaftsaufnahmen, einem ausgiebigen Blick aufs Meer oder Szenen in den Straßen Montevideos.

Ein Film von Alvaro Brechner und Hauptdarsteller Hector Noguera. Der uruguayisch-deutsche Film Señor Kaplan ist seit Mitte Juli auch in den deutschen Kinos zu sehen.

Mehr Infos unter: www.senorkaplan.de

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr