EZLN beendet Reihe von Kommuniqués

474px-submarcoshorsefromafar.jpg

Subcomandante Marcos auf einem Pferd
Subcomandante Insurgente Marcos lässt nach 19 Jahren als Sprecher der EZLN das öffentliche Auftreten hinter sich

San Cristóbal de las Casas, Mexiko. Den neuesten Kommuniqués der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) zufolge, wird sich ihr Fokus in der kommenden Zeit auf die Vorbereitungen und die Durchführung eines Schulprojektes konzentrieren. Damit soll auch ein neuer Prozess des Austauschs zwischen der EZLN und anderen politischen Bewegungen und Organisationen im Lande initiiert werden. Dies geht aus der letzten einer Reihe von Erklärungen hervor, die die Rebellenorganisation in den vergangenen Wochen veröffentlicht hat.

So gab die EZLN bekannt, dass im August diesen Jahres die sogenannte zapatistische "Kleine Schule" für die der Bewegung nahe stehenden Gruppen und Einzelpersonen eröffnet wird. In allen fünf Regierungszentren der Zapatistas, den so genannten "Caracoles", werden indigene Basisaktivisten als Lehrer in Schulklassen von ihren Erfahrungen des zapatistischen Autonomieprojekts aus den letzten Jahren berichten. Auf ihrem Territorium konnten Fortschritte unter anderem in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Justiz sowie Ausbau demokratischer Rechte und Partizipationsmöglichkeiten erzielt werden.

Chiapas gilt als einer der ärmsten und strukturschwächsten Bundesstaaten, in dem der mexikanische Staat nur äußerst unzureichend seinen grundlegenden Aufgaben gerecht wird. Die zapatistischen Basisaktivitäten stellen demgegenüber ein Gegengewicht dar, das auch von Nicht-Zapatisten aus der Region anerkannt und genutzt wird.

Die Kommunikation und die Diskussion rund um das Thema der Kleinen Schule wird fortan der neu ernannte Subcomandante Moisés übernehmen. Der Tzeltal-Indigene kämpft bereits seit 1983 in den Reihen der Zapatisten und hat die Funktion des "Rektors" inne. Obwohl sich die Guerilla fast ausschließlich aus Indigenen zusammensetzt, ist er der erste mit dem Rang eines Subcomandanten.

Anmerkung: In einer frühreren Version dieses Artikels wurde ein Satz des Kommuniqués "VII. - Die Allerkleinsten. Siebtes und letztes. Zweifel, Schatten und eine Zusammenfassung in einem Wort" dahingehend gedeutet, dass es zu einem personellen Wechsel zwischen Marcos und Moisés gekommen sei. Dem ist jedoch nicht so. Vielmehr sollte hiermit auf das Ende der Kommuniqué-Reihe "Die Allerkleinsten" angespielt werden, in welcher vor allem über die Aktivitäten und die Zapatisten an der Basis informiert wurde. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr