DruckversionEinem Freund senden
31.05.2014 Bolivien / Politik

Unasur unterstützt G-77-Gipfel im Juni in Bolivien

Evo Morales bei der Eröffnung des frauenpolitischen Treffens, das vor dem G-77-Gipfel stattfindet

Evo Morales bei der Eröffnung des frauenpolitischen Treffens, das vor dem G-77-Gipfel stattfindet

Quelle: radiorebelde.cu

La Paz. Die Union südamerikanischer Nationen (Unasur) hat die Ausrichtung des Gipfeltreffens der Gruppe der 77 und China begrüßt. Das Forum leiste einen wichtigen Beitrag zur politischen und wirtschaftlichen Integration der Entwicklungsländer.

Die Außenminister der südamerikanischen Regionalorganisation veröffentlichten im Zusammenhang mit dem Gipfel fünf Kommuniqués. In einer der Erklärungen boten die Unasur-Vertreter ihre Unterstützung bei der Ausrichtung des Treffens an, das am 14. und 15. Juni in der bolivianischen Stadt Santa Cruz de la Sierra stattfinden wird. Die Unasur "gratuliert zur Ausrichtung des Sondergipfels von Präsidentinnen und Präsidenten aus Anlass des 50. Bestehens der G77", zitiert die bolivianische Tageszeitung La Razón das Unasur-Kommuniqué. Man biete "alle erdenkliche Unterstützung, damit dieses Gipfeltreffen erfolgreich wird".

Bei dem internationalen Forum werden im bolivianischen Santa Cruz die Vertreter von 133 Staaten zusammenkommen. Sie waren von Präsident Evo Morales im Januar dieses Jahres eingeladen worden, nachdem er die alternierende Präsidentschaft der Organisation übernommen hatte.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

10.01.2014 Nachricht von Kerstin Sack
13.11.2013 Nachricht von Benjamin Beutler