DruckversionEinem Freund senden
25.11.2009 Schweiz / Venezuela / Medien

Schweiz auf dem Weg in die "Chávez-Diktatur"?

Simpsons als "nicht jugendfrei" eingestuft

Müssen wir uns um die Schweiz Sorgen machen? Ist die Eidgenossenschaft auf dem Weg in die Diktatur? Die Berliner Morgenpost informierte heute darüber, dass in der Schweiz der Ombudsmann Achille Casanova die US-amerikanische Zeichentrickserie "Simpsons" als nicht jugendfrei eingestuft hat. Casanova reagierte damit auf die Beschwerde einer Zuschauerin. Die Serie wird künftig mit einem Warnhinweis versehen.

Wohin entwickelt sich also die Schweizer Demokratie? Als die Zeichentrickserie, wie nun in der Schweiz aufgrund der Gewaltdarstellungen, im vergangenen Frühjahr in Venezuela aus dem Jugendprogramm verbannt wurde, herrschte in Europa Zeter und Mordio. Die "Simpsons stören beim Aufbau einer Diktatur" schrieb im Hamburg gar der Jugendverband der FDP. Die Serie sei "tiefgründig, intelligent und für die politische Bildung junger Menschen wertvoll", so die Jungliberalen, deren kaum ältere Gesinnungsfreunde in Honduras gerade ein diktatorisches Regime verteidigen.

Wie wird Chefdiplomat Guido Westerwelle sich nun der Schweiz gegenüber verhalten? Natürlich, das kann man vorausschicken, wird nichts geschehen. Was im Umkehrschluss belegt, wie konstruiert die politische Kritik an den Linksregierungen in Lateinamerika ist. Die liberale Freiheit, das beweisen die Fälle Honduras und Venezuela im Vergleich, ist eben niemals die Freiheit der Andersdenkenden.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

17.04.2008 Blogeintrag von Maxim Graubner