DruckversionEinem Freund senden
11.08.2010 Bolivien / Menschenrechte

Behinderte in Bolivien gefördert

La Paz. Boliviens Gesundheitsministerin Nila Heredia hat ein Förderprogramm zur Integration behinderter Menschen in den Arbeitsmarkt des südamerikanischen Landes angekündigt. Das Programm werde beginnen, sobald das Ministerium die Bürger mit körperlichen oder geistigen Behinderungen erfasst habe, sagte Heredia nach Angaben lokaler Medien. Am Freitag dieser Woche soll ein entsprechendes Vorhaben mit Unterstützung von Experten aus Bolivien, Kuba und Venezuela abgeschlossen werden. Die Regierung geht davon aus, dass in dem Andenstaat 90.000 Menschen in das Förderprogramm aufgenommen werden.

Die Kampagne zur Erfassung und Förderung von behinderten Menschen soll nach Angaben der kubanischen Nachrichtenagentur Prensa Latina am Ende Woche im Ort Montero im Departement Santa Cruz im Beisein des Präsidenten Evo Morales vorgestellt werden. Die wissenschaftlichen und sozialpolitischen Ergebnisse werden nach Informationen Heredias später in einem Buch veröffentlicht. (hneu/PL)

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

06.01.2010 Nachricht von Maxim Graubner