Evo Morales

300 Artikel

Politische Flüchtlinge sind von Neuwahl in Bolivien ausgeschlossen

Gestürzter Präsident und Mitstreiter im Exil dürfen nicht abstimmen. Vertreter der Kokabauern macht De-facto-Regierung schwere Vorwürfe
La Paz. Der gestürzte Präsident von Bolivien, Evo Morales, und andere exilierte Mitglieder seiner Regierung können bei den Neuwahlen am 3. Mai weder kandidieren noch abstimmen. Da er... weiter

Evo Morales und MAS legen Strategie zu den Neuwahlen in Bolivien vor

Gestürzter Präsident leitet Wahlkampf der Bewegung zum Sozialismus. De-Facto-Regierung erwirkt Haftbefehl gegen Morales wegen "Terrorismus"
Buenos Aires. Der Präsident von Bolivien im Exil, Evo Morales, hat sich in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires mit Mitgliedern seiner Partei, der Bewegung zum Sozialismus (MAS... weiter

Rechter Hardliner aus Bolivien in den USA, Evo Morales in Argentinien

OAS empfängt ultrarechten Politiker Camacho. CIDH stellt Menschenrechtsverletzungen fest. Morales bekommt Asyl in Argentinien
La Paz/Buenos Aires/Washington. Der Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), Luis Almagro, hat sich in der US-Hauptstadt Washington mit dem ultrarechten... weiter

Bolivien: Rechte streiten über Kandidatur, Morales führt Wahlkampf der MAS an

Skandal um rechte Politiker. Morales soll Wahlkampf der MAS anführen. Gesetzliche und juristische Aufarbeitung der Menschenrechtsverletzungen
La Paz. Nachdem in Bolivien neue Parlaments- und Präsidentschaftswahlen für den März kommenden Jahres anberaumt worden sind, haben in beiden politischen Lagern Diskussionen um... weiter

Experten beklagen "Massaker" in Bolivien und fordern unabhängige Untersuchung

Menschenrechtskommission spricht von Massentötungen während Protesten nach Sturz von Evo Morales. Indiz für Differenzen in OAS
Sacaba/El Alto, Bolivien. Nach massiven Militär- und Polizeieinsätzen in den bolivianischen Städten El Alto und Sacaba, bei denen fünfzehn Zivilisten erschossen wurden, fordert die... weiter

Warum der Bericht der OAS zu den Wahlen in Bolivien nicht glaubwürdig ist

Regionalorganisation veröffentlicht Ergebnisse mit dreiwöchiger Verzögerung. Papier lässt Fragen offen. Beobachter kritisieren Schlussfolgerungen
Washington/La Paz. Die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) hat am Mittwoch ihren Abschlussbericht über die Wahlen in Bolivien am 20. Oktober vorgelegt. Darin kommt die US-nahe... weiter

"Die Situation in Bolivien zu analysieren ist viel einfacher, als Sie denken..."

Organisierte indigene Frauen in Bolivien verteidigen den Kampf gegen den Staatsstreich und beziehen Stellung zum Beitrag der feministischen Anthropologin Rita Segato (Argentinien)
"In erster Linie mächtige Frauen des Regenbogens, in zweiter Linie Feministinnen..." Wir, die Warmis, Zomo, Frauen aus dem Süden, Frauen aus den Gebieten unserer Vorfahren, grüßen unseren... weiter

Die OAS muss sich für ihre Rolle beim Staatsstreich in Bolivien verantworten

Ökonomen und Statistiker fordern von der OAS, ihre irreführenden Aussagen über die Wahlen zurückzunehmen
Wir, die Unterzeichner, fordern die Respektierung der demokratischen Institutionen und Prozesse Boliviens. Die Trump-Administration hat den Militärputsch vom 10. November, der die Regierung von... weiter