DruckversionEinem Freund senden
13.08.2011 Kolumbien / Venezuela / Militär / Politik

Venezuela: Erfolgreicher Kampf gegen Drogenhandel

Tareck El Aissami

Tareck El Aissami

Quelle: minci.gob.ve

Caracas. Vertreter der venezolanischen Regierung und der Armee haben eine positive Bilanz einer großangelegten Operation gegen den Drogenhandel in der Grenzregion zu Kolumbien gezogen. In Begleitung von General Henry Rangel Silva, dem Kommandeur des Kommandos für Strategische Operationen der venezolanischen Armee, gab Innen- und Justizminister Tareck El Aissami unlängst die Ergebnisse der "Operation Sierra" bekannt. Dieser Militäreinsatz hatte am 3. August begonnen und sich auf vier Verwaltungsbezirke in den venezolanischen Bundesstaaten Táchira und Zulia erstreckt.

Im Zuge dieser und ähnlicher Aktionen seit Jahresbeginn wurden demnach 17 Drogenlabors in der Grenzregion zerstört. Die lokale Bevölkerung arbeite bei diesen Aktionen erfolgreich mit den Streitkräften zusammen, sagte General Rangel Silva. Insgesamt seien 1.300 Soldaten an den Einsätzen gegen den Drogenhandel in der Grenze zu Kolumbien beteiligt, fügte der Militär an.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr