Neuer Bildungsstreik in Chile

Santiago de Chile. Für den heutigen Donnerstag wird in Chile zum Bildungsstreik mit zentraler Demonstration in der Hauptstadt Santiago de Chile mobilisiert. Zu der Aktion haben der chilenische Studierendenverband CONFECH, der Lehrerverband sowie die Elternvereinigung aufgerufen, die sich vergangenes Jahr gegründet hat. Mehr als 30 Studierenden- und Schülerverbände haben den Aufruf unterschrieben. Am Montag kamen sie zu einer Vollversammlung zusammen, um die weiteren Proteste zu planen. Zum ersten Mal fand ein Treffen dieser Art in einer privaten Universität statt. Damit sollte laut der Organisatoren ein Zeichen für die Einigkeit gesetzt werden.

Im Santiagoer Stadtteil La Florida besetzten Schüler am Dienstag vor Schulbeginn ihre Schule und forderten, an den Protesten am Donnerstag teilnehmen zu können. In der gleichen Nacht wurde eine weitere Schule besetzt um gegen die schlechten Bedingungen dort zu protestieren.

Mit dem Streiktag sollen die über ein halbes Jahr andauernden Proteste vom vergangenen Jahr für ein besseres und gerechteres Bildungssystem fortgesetzt werden.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr