Bolivien / Schweiz / Politik

Bolivien mit neuer Botschafterin in der Schweiz

salguero-carrillo.jpg

Botschafterin Salguero Carrillo
Botschafterin Salguero Carrillo

Berlin. Boliviens Botschafterin in Deutschland, Elizabeth Salguero Carrillo, hat in der Schweizerischen Bundeshauptstadt Bern ihr Beglaubigungsschreiben an Bundespräsidentin Evelyn Widmer-Schlumpf übergeben. Damit ist ihre Ernennung als neue Botschafterin Boliviens in der Schweiz mit Sitz in Berlin offiziell.

Bei der Zeremonie im Bundeshaus war auch die Schweizer Bundeskanzlerin Corina Casanova anwesend, heißt es in einer Erklärung der Botschaft. In einem "freundschaftlichen Gespräch" hätten die drei Funktionärinnen die Bedeutung der bilateralen Beziehungen zwischen beiden Ländern betont und sich auf die Vertiefung und Verbesserung der Zusammenarbeit geeinigt.

"Themen der Unterredung waren Wirtschafts- und Finanzpolitik, Frauenförderung und die aktive Unterstützung für gesellschaftlich benachteiligte Gruppen", heißt es in der Erklärung weiter.

Ihren Antrittsbesuch in der Schweiz nutzte Boliviens Botschafterin demnach auch für politische Gespräche. Im Außenministerium sei sie mit mit Philippe Guex, dem Leiter der Amerika-Abteilung im Ministerium, zusammengekommen. Guex kündigte dabei einen Bolivien-Besuch in näherer Zukunft an.

Botschafterin Elizabeth Salguero Carrillo begrüßte die Hilfszusagen der Schweizer Regierung sowie die Themenschwerpunkte der zukünftigen Zusammenarbeit. Unterstützung im Kampf gegen Gewalt gegen Frauen – vor allem im häuslichen Bereich – und die aktive Förderung von Frauen in politischen Ämtern mit dem Schwerpunkt auf lokaler Ebene passten zur politischen Agenda der bolivianischen Regierung.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr