DruckversionEinem Freund senden

ADLAF-Tagung 2016: "Gewalt und Ungleichheit"

Berlin: Tagung der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF) mit Ehrengast José "Pepe" Mujica, Senator und ehemaliger Präsident Uruguays, der als ein Keynote Speaker eröffnet
ADLAF-Tagung 2016: "Gewalt und Ungleichheit"

"Gewalt und Ungleichheit" - die Schwerpunktthemen der Veranstaltung - bleiben trotz positiver Entwicklungen in den vergangenen Dekaden zentrale Herausforderungen für Lateinamerika. Die Tagung wird von der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in Berlin ausgerichtet.

Ehrengast José "Pepe" Mujica ist einer der wenigen Präsident_innen, der sich seine Glaubwürdigkeit und eine bescheidene Lebensweise bewahrt hat und nicht zuletzt deshalb eine breite Unterstützung seitens der Bevölkerung genießt. Als Guerillakämpfer von den Schergen der Militärdiktatur festgenommen, gefoltert und fast 15 Jahre der Freiheit beraubt, hat Mujica selbst Gewalt erfahren. Seine Präsidentschaft (2010-2015) steht daher nicht nur für innovative Arbeitsmarkt-, Sozial-, Steuer- und Gesundheitspolitiken, sondern auch für die Auseinandersetzung des Landes mit den dunklen Seiten seiner Vergangenheit.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer.

Hinweis: für den 23. Juni ist keine Anmeldung mehr möglich, die vorhandenen Kapazitäten sind bereits ausgebucht.

Termindaten
Datum: 
23.06.2016, 17:00 - 25.06.2016, 13:30
Stadt: 
Berlin
Veranstaltungsart: 
Tagung
Veranstaltungsort: 
Friedrich-Ebert-Stiftung, Haus 1, Hiroshimastraße 17 (23.06.) und Haus 3, Hiroshimastraße 28 (24. und 25.06.), 10785 Berlin
Veranstalter: 
Friedrich-Ebert-Stiftung, Referat Lateinamerika und Karibik und ADLAF
Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr