DruckversionEinem Freund senden
01.12.2016 Südamerika / Venezuela / Politik

Venezuela will öffentliche Sicherheit im Unasur-Raum überwachen

Venezuelas Innen-und Justizminister Reverol (Mitte) beim Unasur-Treffen in Caracas

Venezuelas Innen-und Justizminister Reverol (Mitte) beim Unasur-Treffen in Caracas

Quelle: Gabriel Lara

Caracas. Venezuela hat vorgeschlagen, ein Gremium der Regionalorganisation Union südamerikanischer Nationen (Unasur) zu schaffen, um die Lage der Sicherheit zu überwachen. Ein solcher Rat für Sicherheit der Bürger und Justiz zur Koordinierung gegen organisierte transnationale Kriminalität könne eine einheitliche Sicherheitspolitik entwickeln helfen, hieß es aus Caracas. Man brauche Kriterien, die es erlauben, allgemein gültige Indikatoren für Kriminalität und Gewalt in der Region festzulegen.

Der venezolanische Innen- und Justizminister Néstor Reverol hatte bei dem Treffen verschiedene Punkte angesprochen, bei denen seiner Meinung nach eine tiefere Vernetzung und Kommunikation auf regionaler Ebene notwendig sind. Es sei ausgesprochen wichtig, "dass alle Länder in der Region einen Mechanismus der Standardisierung für alle Indikatoren von Kriminalität und Gewalt haben, die in der Region vorkommen". Man müsse "ein System etablieren, das einen polizeilichen Rahmen schafft, um das Vorgehen in Bezug auf die öffentliche Sicherheit in der Region zu standardisieren", sagte der Minister weiter.

Reverol plant des Weiteren an einer Vereinheitlichung von Kriterien auf regionaler Ebene zu arbeiten, die sich auf rechtliche Angelegenheiten beziehen. Dabei handelt es sich neben Konfliktlösung auch um die Transformierung des südamerikanischen Rechtssystems, die Etablierung regionaler Abkommen für einen Informationsaustausch in Echtzeit und generelle Themen, die sich mit neuen Bedrohungen wie politischer, ökonomischer und regionaler Gewalt beschäftigen.

Weitere Vorschläge, die von Reverol eingebracht wurden, bezogen sich auf die Schaffung eines Netzwerks gegen organisierte Kriminalität und eine Datenbank, die den Austausch von Informationen über ausländischen Straftätern zwischen den Ländern ermöglicht. Außerdem warb er für eine bessere Koordinierung mit der südamerikanischen Abteilung der Polizeibehörde Interpol für einen angemessen Informationsaustausch.

Venezuela übt momentan turnusgemäß die Präsidentschaft der Unasur aus. Das Treffen fand deshalb in Caracas statt. Das nächste Treffen der Minister des Rates für öffentliche Sicherheit ist für den März kommenden Jahres vorgesehen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

30.11.2016 Nachricht von Vilma Guzmán
25.11.2016 Nachricht von Malte Greger