DruckversionEinem Freund senden

Vorbereitung für Celac-Gipfel in Santo Domingo

Am 12. und 13. Januar fand ein Treffen von Vertretern der Celac-Mitgliedsstaaten statt

Am 12. und 13. Januar fand ein Treffen von Vertretern der Celac-Mitgliedsstaaten statt

Quelle: flickr.com
Lizenz: CC by-SA 2.0

Santo Domingo. Eine Arbeitsgruppe der Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (Celac) hat sich in der dominikanischen Hauptstadt Santo Domingo getroffen, um das Gipfeltreffen der Außenminister sowie der Staats-und Regierungschefs am 24. und 25 Januar vorzubereiten. Das zweitägige Treffen stand im Zeichen von Diskussionen zu Verbesserungen der Kooperation unter den 33 Mitgliedstaaten sowie zur weiteren Finanzierung der Entwicklung von Ländern mit Durchschnittseinkommen.

Die Finanzierung von Entwicklungsprojekten in Ländern mit Durchschnittseinkommen zählt für viele der Mitgliedsstaaten zu den aktuellen zentralen Themen. So gehört auch die Dominikanische Republik zu den Staaten mit Durchschnittseinkommen, was ein Hindernis bei der Priorität internationaler Entwicklungshilfe seitens der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (Cepal) der Vereinten Nationen darstellt. Dennoch seien trotz wirtschaftlichem Wachstum diverse öffentlichen Ausgaben nicht gedeckt und bedürfen weiterhin einer Unterstützung, so der Vizeminister des dominikanischen Kanzleramts für Wirtschaft und internationale Kooperationen Hugo Rivera Fernandez.

Insgesamt betrifft die Sorge der Entwicklungsfinanzierung 28 der 33 Celac-Mitgliedsstaaten. Daher benötige es dringend genauere Definitionen, mit welchen Instrumenten und auf welchen Normen basierend zukünftig Kooperationen unter den Celac-Mitgliedern forciert werden können. Das würde dann Süd-Süd- bzw. Dreiecks-Kooperationen ermöglichen und eine gegenseitige Unterstützung der Länder ermöglichen, so der dominikanische Vizeminister für internationale Kooperationen des Ministeriums für Wirtschaft, Planung, und Entwicklung, Inocencio Garcia Javier.

Ebenso wurde bei dem Treffen der Vorrang von Haiti für Entwicklungshilfen erneut geprüft und aktualisiert. Vertreter der Welternährungshilfe verwiesen auf die Notwendigkeit, Schutzmaßnahmen für die Landwirtschaft von Familien und Kleinbauern in der Karibik zu entwickeln, die zukünftig vermehrt von möglichen Folgen des Klimawandels betroffen sein könnten. So sei es sinnvoll zu überlegen, die Entwicklung solcher Maßnahmen als verpflichtend auf die politische Agenda zu setzen. Die genauen Ergebnisse des Treffens werden beim 11. Versammlung der nationalen Koordinatoren der Celac am 22. und 23. Januar in Bávaro präsentiert.

Das Arbeitsgruppentreffen diente der Vorbetreitung der 13. Zusammenkunft der Außenminister der Celac-Mitgliedsstaaten sowie dem 5. Gipfel der Celac am 24. und 25. Januar, die ebenfalls in Bávaro stattfinden. El Salvador wird dann die rotierende Präsidentschaft von der Dominikanischen Republik übernehmen.

Ziel des 2011 gegründeten Bündnisses lateinamerikanischer und karibischer Staaten ist es, die Integration und Entwicklung der Mitgliedstaaten zu fördern und ein Gegengewicht zur US-dominierten Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) zu etablieren.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...