DruckversionEinem Freund senden

Venezuela und Russland bauen bilaterale Zusammenarbeit aus

Venezuela und Russland haben neue Kooperationsabkommen im militärischen Bereich geschlossen

Venezuela und Russland haben neue Kooperationsabkommen im militärischen Bereich geschlossen

Quelle: @PrensaFANB
Lizenz: href="http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/">CC by-nc-sa 3.0

Sotschi, Russland. Venezuela und Russland streben eine weitere Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit in verschiedenen Politikbereichen an. Zu diesem Zweck tagte Ende vergangener Woche in der russischen Stadt Sotschi eine hochrangige zwischenstaatliche Kommission, an der verschiedene venezolanische und russische Ministerien teilnehmen.

Im Fokus stehen gemeinsame Projekte und bilaterale Abkommen in den Bereichen Landwirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Technologie, Bergbau, Verteidigung und Gesundheit. Für die Vorbereitung und Unterzeichnung entsprechender Abkommen reisten unter anderen Venezuelas Verteidigungsminister Vladimir Padrino López, Landwirtschaftsminister Wilmar Castro Soteldo und der Minister für Bergbau, Víctor Cano, nach Sotschi.

Laut Padrino López betrifft die Kooperation im militärischen Bereich "Waffensysteme, aber auch die Ausbildung und den Bereich der militärischen Spezialkräfte". Bezüglich des Bergbaus unterzeichneten die beiden Länder eine Absichtserklärung, wonach sich russische Firmen und wissenschaftliche Institutionen an Projekten in Venezuela beteiligen sollen.

Der (inzwischen ausgewechselte) venezolanische Erdölminister, Eulogio del Pino, traf indes im Rahmen des Forums der erdgasexportierenden Länder in Santa Cruz (Bolivien) mit Russlands Energieminister Alexander Nowak zusammen. Nowak kritisierte bei dieser Gelegenheit die aktuellen US-Sanktionen gegen mehrere an dem Forum teilnehmende Staaten, etwa Russland, Iran und Venezuela. Solche unilateralen Maßnahmen der USA zum Schaden einzelner Länder seien "inakzeptabel", so der russische Minister.

Venezuela und Russland haben ihre bilateralen Beziehungen seit 1999 stetig ausgebaut. Heute existieren rund 260 Abkommen zwischen den beiden Staaten. Venezuela gilt als wichtiger politischer Verbündeter Russlands auf dem südamerikanischen Kontinent, während Russland für Venezuela als Kooperations- und Handelspartner sowie als Kreditgeber wichtig ist.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...