Philipp Zimmermann

Historiker und freier Journalist

Philipp Zimmermann studierte Geschichte, Philosophie und Journalismus an der Universität Bern sowie am Colegio Universitario de Periodismo in Córdoba (Argentinien). Seit 2007 bereiste er mehrmals Lateinamerika und hielt sich längere Zeit in Argentinien, Chile, Kuba und Venezuela auf.

Seit 2012 schreibt er regelmäßig für amerika21. Neben seiner journalistischen Tätigkeit ist er Mitarbeiter für Kommunikation und Kampagnen bei der größten Schweizer Gewerkschaft.

Artikel

Venezuelas Präsident will der Krise trotzen

Maduro legt jährlichen Rechenschaftsbericht vor. Trotz Krise soziale Errungenschaften verteidigt. Kritik der Opposition an Regierungsführung

Caracas. Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat sich in seinem jährlichen Rechenschaftsbericht entschlossen gezeigt, das südamerikanische Land aus der wirtschaftlichen und … weiter ›

Trotz Kritik an Verfahren: Aktivistin Milagro Sala in Argentinien verurteilt

Milagro Sala, hier 2015 auf einem Forum des Kulturministeriums von Argentinien
Gericht verhängte dreijährige Strafe. Aktivistin für Angriff auf Gouverneur für schuldig befunden. Menschenrechtler übten Kritik an Untersuchungshaft

San Salvador de Jujuy, Argentinien. Ein Gericht in der argentinischen Provinz Jujuy hat die politische Aktivistin und Abgeordnete des Mercosur-Parlaments Milagro Sala zu einer … weiter ›

Übersetzungen

Venezuelas Wahlsystem kurz erklärt

Venezuelas elektronisches Wahlsystem ist weltweit einzigartig. Die Wahlbehörde CNE erklärt Technologie und Wahlverfahren

Seit 2004 wird in Venezuela elektronisch gewählt. Obwohl das Wahlsystem von internationalen Organisationen wie dem US-amerikanischen Carter Center als "das beste der Welt" bezeichnet worden ist, … weiter ›

Inhalt abgleichen