Neujahrswünsche von Eduardo Galeano

amerika21 wünscht allen Leser:innen ein gutes neues Jahr, verbunden mit diesen Worten von Eduardo Galeano:

honduras_wahlen_11-21_hoffnung_auf_regierungswechsel.jpg

In der Hoffnung auf ein gutes und gesundes neues Jahr 2022 mit den Worten von Eduardo Galeano
In der Hoffnung auf ein gutes und gesundes neues Jahr 2022 mit den Worten von Eduardo Galeano

Ich hoffe, dass wir der verzweifelten Hoffnung würdig sind.

Ich hoffe, dass wir den Mut haben, alleine zu sein, und die Tapferkeit, uns in Gesellschaft zu begeben, weil ein Zahn außerhalb des Mundes so nutzlos ist wie ein Finger ohne seine Hand.

Ich hoffe, dass wir jedes Mal ungehorsam sein können, wenn wir Anweisungen wider unser Gewissen und unsere Vernunft erhalten.

Ich hoffe, dass wir allen Beweisen zum Trotz den Glauben daran behalten, dass die menschliche Beschaffenheit an sich Wert hat, weil wir unzureichend gestaltet wurden, aber noch nicht vollkommen sind.

Ich hoffe, dass wir fähig sind, die Wege des Windes weiter zu beschreiten, trotz aller Stürze, des Verrats und der Niederlagen, da die Geschichte – auch ohne uns – fortschreitet, und weil sie, wenn sie 'Adiós' sagt, tatsächlich 'Bis bald' meint.

Ich hoffe, dass wir die Gewissheit bewahren können, dass es möglich ist, Landsleute und Zeitgenosse all jener Dinge zu sein, die von dem Willen der Gerechtigkeit und dem Willen der Schönheit belebt werden, wo auch immer sie geboren sind und wann auch immer sie leben, weil weder die Karten der Seele noch die der Zeit Grenzen kennen.

Eduardo Galeano aus Uruguay (1940 -2015) ist einer der bedeutendsten Poeten, Schriftsteller und Chronisten Lateinamerikas.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr