Argentinien / Wirtschaft

Monsanto: Gentechnik fördert Dengue-Epidemie

Hat der Einsatz des Herbizids "Roundup" die Ausbreitung einer Dengue-Epidemie begünstigt?

Es geht um Argentinien. Um Dengue – Fieber. Stechmücken und Maisfelder. Einen unglaublich schnellen Bürokraten und einen Weltkonzern. Der Reihe nach... Auf schon geschätzte 30.000 Fälle ist die traurige Zahl gestiegen, die die Krankheitsfälle der Dengue-Fieber-Epidemie im argentinischen Norden bezeichnet. In diesem Zusammenhang gerät der Gentechnikkonzern Monsanto ins Kreuzfeuer kritischer Diskussionen.

Doch was soll genmanipuliertes Saatgut nun bitte mit einer Tropenkrankheit zu tun haben?

Wir fragten den freien Journalisten Harald Neuber, der für das journalistische Onlineportal Telepolis arbeitet und auf dessen Homepage amerika21.de Sie weitere Informationen zu Lateinamerika finden, nach den Gründen befragt – Haben seine Recherchen belastbare Gründe zu Tage gefördert, um Monsanto Vorwürfe machen zu können?

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr