DruckversionEinem Freund senden
23.08.2010 Brasilien / Politik

PT-Kandidatin liegt in Umfragen deutlich vorn

Brasília. Umfragen zweiter Meinungsforschungsinstitute zufolge wird die Kandidatin der brasilianischen Arbeiterpartei (PT), Dilma Rousseff, die Präsidentschaftswahlen am kommenden 3. Oktober gewinnen. Das Institut Datafolha gelangte in einer Umfrage unter 2.727 Personen zu dem Ergebnis, dass 47 Prozent für die Parteikollegin des amtierenden Präsidenten Luiz Inácio "Lula" da Silva stimmen würden. Der Kandidat der sozialdemokratischen PSDB, José Serra, käme auf lediglich 30 Prozent und die ehemalige Umweltministerin der grünen Partei (PV), Marina Silva, auf neun Prozent. Im Vergleich zu einer Umfrage vor einer Woche legte die PT-Kandidatin um sechs Prozentpunkte zu, während Serra drei und Silva einen Punkt einbüßten.

Zu ähnlichen Ergebnissen kam das Institut IBOPE. Es ermittelte eine Zahl von 43 Prozent für Rousseff und 32 bzw. acht Prozent für Serra und Silva. In beiden Fällen würde die Kandidatin der Arbeiterpartei auf über 50 Prozent der Stimmen kommen, wenn ungültige Stimmen und Enthaltungen abgezogen werden. Damit würde Rousseff bereits im ersten Wahlgang die in Brasilien nötige absolute Mehrheit erreichen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr