DruckversionEinem Freund senden
14.10.2010 Venezuela / Politik

Chávez wechselt Präsidialamtsminister

Caracas. Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat Francisco José Ameliach zum neuen Präsidialamtsminister ernannt. Er löst María Isabel Godoy ab, die das Amt erst seit Juni 2010 bekleidete. Chávez wechselt traditionell seinen Präsidialamtsminister regelmäßig aus, ungefähr im halbjährlichen Rhythmus.

Der ehemalige Parlamentspräsident Ameliach ist ein langjähriger Weggefährte des Präsidenten. Er sitzt im Vorstand der chavistischen Regierungspartei PSUV, koordiniert dort bisher die Wahlkommission und ist regionaler Vizepräsident der Partei für den Nordwesten des Landes (Región Centro Occidental).

Schon Anfang der Achtziger Jahre wurde Ameliach Mitglied im Movimiento Bolivariano Revolucionario 200 (MBR 200). Seit dem Jahr 2000 war er Parlamentsabgeordneter. Bei den kürzlichen Parlamentswahlen wurde er zwar wiedergewählt, durch das Ministeramt muss er sein Mandat jedoch niederlegen. Laut der venezolanischen Zeitung El Universal übernimmt Nachrückerin Lesbia Castillo (PSUV) seinen Posten.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr

Was Sie auch interessieren könnte ...

28.01.2010 Nachricht von Maxim Graubner
04.03.2009 Nachricht von Maxim Graubner
20.12.2008 Nachricht von Maxim Graubner