DruckversionEinem Freund senden
20.10.2010 Lateinamerika / Medien

Verband lateinamerikanischer Nachrichtenagenturen entsteht

Bariloche, Argentinien. Die Direktoren von zehn lateinamerikanischen Nachrichtenagenturen haben bei einem ersten gemeinsamen Arbeitstreffen in Argentinien eine Absichtserklärung unterzeichnet, um eine künftige Union lateinamerikanischer Nachrichtenagenturen (ULAN) zu schaffen. Nach Informationen der paraguayischen Nachrichtenagentur IP ist das Ziel der Kooperation, das Nachrichtenangebot der einzelnen Agenturen auszutauschen. Die Absichtserklärung wurde von Direktoren der Agenturen Telam (Argentinien), ABI (Bolivien), EBC (Brasilien), Notimex (Mexiko), Prensa Latina (Cuba), ANDES (Ecuador), AGN (Guatemala), IP (Paraguay), AVN (Venezuela) sowie einer uruguayischen Agentur unterzeichnet. Der Vorstand des neuen Verbandes der Nachrichtenagenturen soll noch im November gewählt werden. Bei einem nächsten Treffen der Agenturen soll der Gründungsprozess bilanziert und das Statut beraten werden. Die Gründung des neuen lateinamerikanischen Verbandes wurde am Rande eines Treffens internationaler Agenturen mit 160 Vertretern von 76 Agenturen vereinbart.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr