DruckversionEinem Freund senden
27.10.2010 Deutschland / Politik

Piñera entschuldigt sich für Nazi-Losung

Berlin/Santiago de Chile. Chiles Staatschef Sebastián Piñera hat sich für einen fragwürdigen Eintrag ins Gästebuch des deutschen Bundespräsidenten entschuldigt. Bei seinem Besuch verewigte sich der ehemalige Anhänger der Pinochet-Diktatur mit der geächteten ersten Strophe des Deutschlandliedes. Er habe nicht gewusst, dass die von ihm hinterlassene Zeile "Deutschland über alles" Erinnerungen an den Hitlerfaschismus wach rufe, sagt Piñera nach seiner Rückkehr in Santiago de Chile. "Mir war überhaupt nicht bewusst, dass dieser Satz in Verbindung mit einer dunklen Vergangenheit dieses Landes stehen könnte ", heißt es in Erklärungen an die Presse. Er habe die Worte gelernt, als er in den 1950er und 1960er Jahren als Kind eine deutsche Schule besucht habe, sagte der Konservative weiter. In seiner Erinnerung seien die Worte "Deutschland über alles" im Zusammenhang mit der Einigung des Deutschen Reiches unter Otto von Bismarck gefallen, zitieren ihn Nachrichtenagenturen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr