DruckversionEinem Freund senden
16.11.2010 Kuba / Wirtschaft

Kuba als Beispiel für nachhaltigen Tourismus

Havanna. Die Präsidentin der Internationalen Konferenz für Bildungstourismus, Lana Wood, hat Kuba bescheinigt, dass die Regierung dieses Karibikstaates "Umweltschutz und soziale Verantwortung zu kombinieren weiß". Das sagte die Kanadierin auch einem Fachforum in der kubanischen Hauptstadt Havanna. Wood zufolge ist Kuba "in der Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus ein Beispiel für die Welt."

Bei der Präsentation vor Vertretern Kanadas, Großbritanniens, Australiens und Kubas bekräftigte Wood, dass die Tourismusindustrie des Landes durch die Verbindung von Umweltschutzes und gesellschaftlicher Verantwortlichkeit die Harmonie zwischen diesem Sektor und dem natürlichen Umfeld zu erhalten vermag. Sie lobte darüber hinaus die kubanischen Fortschritte beim Schutz der Natur "dank dem Engagement und der Verpflichtung der Kubaner gegenüber der Umgebung, in der sie die Hotelanlagen errichten". Wood nimmt derzeit an einem Forum zu "nachhaltigem Bildungstourismus" im Hotel Meliá-Cohiba in der kubanischen Hauptstadt teil, an dem 60 Fachleute beteiligt sind.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr