Bolivien / Politik

Wirbel um angebliches Bestechungsvideo in Bolivien

La Paz. Ein von unbekannten veröffentlichtes Video sorgt in Bolivien für Wirbel. In dem Video, das seit einigen Tagen von verschiedenen Fernsehkanälen massiv verbreitet wird, ist Ignacio Villa Vargas zu sehen, während ihm von einem unbekannten Mann Bargeld ausgehändigt wird. Villa Vargas ist ein Schlüsselzeuge im Verfahren um die mutmaßlichen Anführer eines Komplotts gegen den Präsidenten Evo Morales im Jahre 2009.

Verschiedene Ex-Militärs und Oppositionspolitiker werden in diesem Verfahren beschuldigt eine Gruppe von Söldnern angeheuert zu haben, um terroristische Anschläge gegen die Regierung von Evo Morales zu verüben. Der Anführer der Söldnertruppe wurde durch Sicherheitskräfte bei einer Konfrontation im April 2009 in Santa Cruz getötet.

Unklar ist, wer Villas Vargas das Geld zusteckt. Im Gespräch wird der Empfänger des Geldes darauf hingewiesen, dass er von nun an auf sich alleine gestellt sei und das er das Land verlassen solle.

Evo Morales reagiert über staatliche Nachrichtenagentur ABI: "Das Video muss von den zuständigen Stellen untersucht werden. Es kann echt sein oder auch nicht."

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr