Venezuela erwartet raschen Eintritt in Mercosur

Caracas. Der venezolanische Regierungsabgeordnete Rodrigo Cabezas hat sich nach Angaben der spanischen Nachrichtenagentur EFE zuversichtlich gezeigt, dass sein Land in absehbarer Zeit in das regionale Wirtschaftsbündnis Mercosur aufgenommen wird. Dieser Schritt solle vollzogen werden, bevor Venezuela aus der Andengemeinschaft (CAN) ausscheidet. Die Regierung von Staatschef Hugo Chávez hatte 2006 den Austritt aus der CAN aus Protest gegen neoliberale Freihandelsabkommen zwischen den Mitgliedsstaaten Kolumbien und Peru mit den USA erklärt. Bislang verhindert eine konservative Parlamentsmehrheit in Paraguay einen vollständigen Eintritt Venezuelas in den Mercosur, der an diesem Wochenende seinen 20. Jahrestag beging.

Nach Cabezas' Angaben scheidet Venezuela am 21. April offiziell aus der CAN aus. Der Abgeordnete der regierenden Vereinten Sozialistischen Partei bat die zwölf Mitglieder Venezuelas im Lateinamerikanischen Parlament, eine Petition an das paraguayische Parlament zu verfassen, um den Aufnahmeprozess zu beschleunigen.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr